Kulinarische Erfolgsgeschichte

Ursprünglich als Initiative zur Belebung des Sommertourismus am Seefelder Plateau gegründet, blicken die Gründungsmitglieder des „Culinarium Alpentraum“ auf zwanzig ereignisreiche und in kulinarischer Hinsicht vielseitige Jahre zurück. Konzentrierte sich das kulinarische Wirken der „Wirte aus Leidenschaft“ anfangs noch auf die Köstlichkeiten des Alpenraumes aus den typischen Arge-Alp-Ländern, so hat sich Culinarium Alpentraum mit den Jahren ganz der erlesenen, heimischen Küche zugewandt.

Glorreiche Anfänge

Der Erfolg der Vereinigung „Culinarium Alpentraum“ ließ nicht lange auf sich warten und fand bald Nachahmer. So wurde 2005 das „Tirol Kulinarium“ auf Initiative des Landes Tirol und weiterer Partner ins Leben gerufen. Dieses konzentrierte sich auf jährlich stattfindende Spezialitätenwochen im Herbst. Ähnlich dem „Culinarium Alpentraum“ leistete die Initiative einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt der Tiroler Kulturlandschaft. Das „Culinarium Alpentraum“ setzte mit den ins Leben gerufenen Festwochen des Alpenraumes ein lebendiges Zeichen in diese Richtung.

Genießen mit den Jahreszeiten

Allerfeinste Alpenländische Kost aus den Arge-Alpländern – diesen Schwerpunkt bildeten die jährlich stattfindenden Festwochen des Alpenraumes. Dabei widmete sich ein Betrieb der acht Wirte des Culinarium Alpentraums genau einem Gebiet im Arge-Alpenraum. Die Festwochen des Alpenraumes wurden bald zum Fixtermin im heimischen Genusskalender. Inspiriert von den Köstlichkeiten aus der Lombardei, Tessin oder Südtirol, wandten sich die acht Wirte der heimischen Küche zu. Mit viel Liebe zum Detail und bewusst nach traditionellen Rezepten, stehen nun saisonale Spezialitäten auf den Speisenkarten. Für wahre Gaumenfreunden sorgen seit 2016 auch regelmäßige Events, die immer wieder bei einem anderen Wirt des Culinarium Alpentraums stattfinden.